Lindt & Sprüngli verblüfft weiter

1
Bildquelle: PHOTOPRESS/Chocoladefabriken Lindt & Spruengli AG

Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli (WKN 870503) konnte sich im Geschäftsjahr 2015 einmal mehr in einem herausfordernden Marktumfeld behaupten. Während sich einige Konkurrenten nicht ganz so robust präsentierten, fielen für Lindt weitere Marktanteile ab.

Organisch konnte der Macher des goldenen Lindt-Schokohasen mit seinem roten Halsband und der kleinen Glocke ordentlich zulegen. Die Erlöse kletterten dabei um 7,1 Prozent auf 3,65 Mrd. CHF. Für 2016 rechnet das Management mit einem weiteren Plus von 6 bis 8 Prozent. Die EBIT-Marge soll um 20 bis 40 Basispunkte steigen. 2015 legte diese vor allem dank der höheren Profitabilität in Europa um 20 Basispunkte auf 14,2 Prozent zu. Unter dem Strich stand ein Plus von 381 Mio. CHF zu Buche. Auch deshalb steigt die Dividende um 11,2 Prozent auf 800 CHF je Aktie.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Die Vontobel-Analysten verwiesen vor allem auf die überraschend hohe Profitabilität und den Free Cashflow bei Lindt. Diese Leistung sei umso erstaunlicher, da das Unternehmen mit dem starken Schweizer Franken und der Übernahmen des US-Pralinenherstellers Russel Stover beschäftigt war. Die Analysten sehen sogar weiteres Potenzial bei der Rentabilität und der Cashflow-Generierung. Aus diesem Grund wurden das „Buy“-Rating für die Lindt-Aktie und das Kursziel von 6.500 CHF bestätigt.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: PHOTOPRESS/Chocoladefabriken Lindt & Spruengli AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here