News Ticker

RWE: Kein Schockeffekt mehr

Der Energiekonzern RWE (WKN 703712) durfte verkünden, dass die Schulden 2015 weiter nach unten gefahren werden konnten. Zudem hätte sich das Ergebnis im Bereich Erneuerbare Energien mehr als verdoppelt. Allerdings reichte das bei weitem nicht aus, um über die sonstigen Negativschlagzeilen hinwegzutrösten.

Wenigstens saß der Schock am Dienstag bei Anlegern nicht ganz so tief. Schließlich hatte das DAX-Unternehmen bereits einige Eckdaten wie den Nettoverlust von knapp 200 Mio. Euro präsentiert. Jetzt wurde er mit 170 Mio. Euro ausgewiesen. Außerdem konnten sich Investoren inzwischen etwas auf die fast komplett gestrichene Dividende einstellen.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Jetzt sollen Einsparungen und ein groß angelegter Umbau im britischen Geschäft für bessere Ergebnisse sorgen. Allerdings noch nicht in diesem Jahr. Für 2016 werden weitere Rückgänge beim betrieblichen Ergebnis erwartet. Nicht gerade der optimistische Ausblick, der die RWE-Aktie aus ihrem Kurstief befreien könnte. Positiv ist jedoch anzumerken, dass sich das DAX-Papier trotz aller Negativschlagzeilen und Marktturbulenzen zuletzt lediglich seitwärts bewegt hat und nicht weiter abgestürzt ist. Anleger, die besonders viel Mut aufbringen können und nun nach der Bodenbildung gehebelt auf ein Comeback der RWE-Aktie setzen möchten, könnten einen Blick auf das Produkt mit der WKN VS4T3H riskieren. RWE-Shorties setzen derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN VS6DHU.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto RWE


2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Börsenblogger Um 12: DAX – Entscheidung Fällt Diese Woche | Die Börsenblogger
  2. E.ON: Ob Das Noch Was Wird... | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*