BMW lässt sich nicht die Stimmung verderben

1
Bildquelle: Pressefoto BMW AG

Bei BMW (WKN 519000) hätte man sich zum 100. Geburtstag sicherlich ein etwas besseres Börsenumfeld gewünscht. Während die BMW-Aktie am Montag in einem schwachen Gesamtmarkt deutliche Kursverluste zu verzeichnen hatte, starteten die Münchner offiziell mit ihren Jubiläumsaktivitäten.

Als Anlass wurde der Handelsregistereintrag der heutigen BMW AG vom 7. März vor genau 100 Jahren genommen. Die Feierlichkeiten stehen unter dem Leitmotiv “THE NEXT 100 YEARS”. Wie erfolgreich die nächsten 100 Jahre tatsächlich werden, bleibt abzuwarten. Noch immer ist BMW die weltweite Nummer eins im Bereich Premiumfahrzeuge. Allerdings hat Daimler (WKN 710000) mit seiner Pkw-Marke Mercedes-Benz zuletzt einen Großangriff gestartet und viel von dem Rückstand aufholen können.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Trotzdem sollte man BMW nicht abschreiben. Zumal die Münchner in 2016 selbst in China weitere Absatzzuwächse verbuchen wollen. BMW-Bullen, die auch noch eine Hebelwirkung erzielen möchten, könnten auf das Produkt mit der WKN VT6Z72 setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto BMW AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here