News Ticker

Wirecard: Noch mehr Kaufargumente

Die Wirecard-Aktie (WKN 747206) konnte sich bislang nur mühsam von der Short-Attacke erholen. Während Konzernchef Braun bereits eifrig zugriff, werden nun auch von Analysten immer mehr Kaufargumente vorgebracht, so dass sich die Aktie den alten Kursniveaus immer mehr annähert.

Aus Sicht der „bekannten“ Analysten ist die „Studie“ von letzter Woche dubios und ungerecht fertigt. In der Folge wurden die guten Einschätzungen von zuletzt bestätigt. Hauck & Aufhäuser nennt weiterhin im Rahmen der „Buy“-Empfehlung ein Kursziel von 62,50 Euro. Bei der Baader Bank („Buy“) liegt das Kursziel weiterhin bei 53 Euro, während es bei Kepler Cheuvreux („Buy“) bei 55 Euro liegt. Bei Morgan Stanley wiederum wurde die „Overweight“-Empfehlung mit einem Kursziel von 55 Euro bestätigt. Eine besondere Auszeichnung hatte indes das Bankhaus Lampe parat. Dort hat man die Aktie von Wirecard in die „Alpha Liste“ aufgenommen und die „Kaufen“-Einstufung mit einem Kursziel von 52 Euro bekräftigt.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Alles in allem sprechen sowohl die zahlreichen Insiderkäufe in Form des Wirecard-Chefs, als auch die guten Analystenkommentare für eine Erholung der Aktie. Grundsätzlich ist der Zahlungsabwickler sowieso schon aufgrund des Geschäftsmodells ein Kauf. Die alten Kurshöhen dürften also bald wieder erreicht werden. Anleger, die statt Direktinvestments lieber gehebelt auf die Erholung der Wirecard-Aktie setzen wollen, können dies mit einem Mini Future Bull (WKN HY91EW) tun.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Wirecard


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*