News Ticker

Volkswagen: Alles kein Problem?

Montag war kein guter Börsentag. Der DAX rutschte deutlich ins Minus. Das störte Volkswagen (WKN 766403) jedoch nicht. Stattdessen legten die Aktien der Wolfsburger deutlich zu und setzten sich an die Indexspitze. Grund war unter anderem ein positiver Analystenkommentar.

Bei BNP Paribas ist man der Ansicht, dass der Markt die Gesamtsumme, die Europas größter Automobilkonzern für Strafen und Rückrufkosten im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal aufbringen muss, überschätzen würde. Außerdem wird auf die sich erholenden Marktanteile von VW verwiesen. Daher wurde zwar das Kursziel für die VW-Aktie von 143,00 auf 136,00 Euro nach unten geschraubt, das „Outperform“-Rating jedoch bestätigt. Bei Goldman Sachs ist man deutlich pessimistischer, vor allem im Hinblick auf die enormen Herausforderungen, die der Abgas-Skandal für den US-Markt mit sich bringt.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Aktuell gibt es noch viel zu viele Unsicherheiten in Bezug auf die tatsächlichen Kosten des Abgas-Skandals. Sicher ist nur eines. Die Wolfsburger werden eine ganze Weile damit beschäftigt sein. In dieser Zeit werden allerhand schlechte Nachrichten über Schadenersatzklagen und Fortschritte oder Probleme bei den Rückrufen von Autos in den Medien auftauchen. Diese Nachrichten dürften das Kurspotenzial der VW-Aktie hemmen. Wer trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der VW-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN VT0TJZ ins Auge fassen. VW-Shorties könnten derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN VS7JQR setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Volkswagen: Alles kein Problem?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*