Vorsicht bei Tagesgeld-Angeboten

0

Wer sein Geld derzeit sicher „parken“ möchte, bekommt derzeit nur magere Zinsen von gerade einmal rund 2%. Wenn nun eine Bank mit einem Zinssatz lockt, der mehr als einen Prozentpunkt über den Konkurrenzangeboten liegt, hat dieses Angebot meist einen Haken. Hier empfiehlt es sich, ganz genau hinzuschauen.

CortalConsors lockt mit 3,5 Prozent Zinsen

Als ich mir heute mal wieder die aktuellen Tagesgeld-Angebote angeschaut habe, musste ich staunen: CortalConsors bietet einen Zinssatz von 3,5 Prozent. Das ist zunächst einmal bemerkenswert, liegt doch der zweitbeste Anbieter, die Bank of Scotland, gerade einmal bei 2,3 Prozent. Da muss es doch einen Haken geben, dachte ich mir…

Auf die Bedingungen achten

Natürlich gibt es einen Haken. Solche Zinsen zahlt derzeit keine Bank, ohne das Angebot an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. Der Zinssatz in Höhe von 3,5 Prozent wird von CortalConsors zwar bis zum Jahresende garantiert. Positiv ist auch, dass die Zinsgutschrift quartalsweise erfolgt. Doch jetzt kommen die Haken: Das Angebot, das übrigens bis Ende Februar läuft, gilt nur bei einem Depotwechsel. Nur Neukunden, die Wertpapiere in Höhe von mindestens 6.000 Euro zu CortalConsors umschichten, kommen in den Genuss dieses unschlagbaren Angebots. Hinzu kommt, dass der Zinssatz nur bis zu einem Betrag von 25.000 Euro gilt.

Vorsicht bei Lockangeboten

Deshalb mein Rat: Wenn Sie die Tagesgeld-Angebote vergleichen, achten Sie immer auf die Bedingungen. Dass Zinssätze nur für Neukunden gelten oder nur online, ist nicht neu. Teilweise sind die Bedingungen, die an die Angebote geknüpft sind, aber schon recht abenteuerlich. Also Vorsicht bei Lockangeboten! Wer selbst mal stöbern möchte: Hier ist die aktuelle Übersicht.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here