News Ticker

Nicht auch noch Daimler…

Dass man in den USA sehr vorsichtig sein muss, nicht wegen einer Kleinigkeit auf riesige Summen verklagt zu werden, ist allgemein bekannt. Jetzt muss sich Daimler (WKN 710000) fragen, ob sich eine Sammelklage wegen angeblicher Schummeleien bei Abgaswerten zu einer Riesensache ausweiten könnte.

Noch sprechen wir hier natürlich nicht von Dimensionen, in die Volkswagen (WKN 766403) mit seinem Abgas-Skandal rund um die eingesetzte Software zur Manipulation von Abgaswerte vorgestoßen ist. Allerdings könnten allein die negativen Schlagzeilen US-Amerikanische Autokäufer in ihrer Einschätzung bestärken, dass deutsche Autobauer nicht ehrlich zu ihnen sind.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Abgesehen von den nun vorgebrachten Vorwürfen gegen Daimler und die Pkw-Marke Mercedes-Benz waren es zuletzt ganz besonders die Schwaben unter den deutschen Herstellern, die mit den allgemeinen Unsicherheiten am Automarkt rund den VW-Abgas-Skandal und die Markteintrübung in China relativ gut zurechtgekommen sind. Möglicherweise ändert sich dies, wenn sie nun selbst betroffen sind. Wer trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der Daimler-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN VT95FH ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler


2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Börsenblogger um 12: DAX – Kein Grund zur Sorge | Die Börsenblogger
  2. Daimler: So schlimm ist es bestimmt noch nicht... | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*