News Ticker

Heidelberger Druck: Es wird noch besser…

Der lange Zeit kriselnde Druckmaschinenbauer Heidelberger Druck (WKN 731400) hatte in der Vorwoche mit einem überraschenden Gewinn in seinem dritten Geschäftsquartal 2015/16 (Ende Dezember) für Begeisterung am Markt gesorgt. Allerdings besteht die Gefahr, dass das schwache Gesamtmarktumfeld die eigenen Turnaroundbemühungen der vergangenen Jahre zunichte macht.

Die Analysten bei der Baader Bank haben in dieser Hinsicht vor allem das schwierige wirtschaftliche Umfeld in China im Blick. Aus diesem Grund haben sie das Kursziel für die Heidelberger-Druck-Aktie von 3,10 auf 2,80 Euro nach unten gefahren. Damit ergibt sich jedoch immer noch ein sattes Kurspotenzial von knapp 65 Prozent. Daher blieb es auch beim „Buy“-Rating für den SDAX-Wert. Aus Analystensicht dürften Heidelberger Druck ab dem nächsten Geschäftsjahr eine bessere Produktionseffizienz und niedrigere Personalkosten zugute kommen.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Heidelberger Druck ist nicht das einzige Unternehmen, das seine eigenen Hausaufgaben erledigt hat, dessen Geschäft jedoch durch die allgemeinen Marktturbulenzen in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Allerdings ist die Aktie auf dem derzeitigen Niveau günstig genug, um auf ein Comeback zu spekulieren. Das 2017er-KGV liegt gerade einmal bei knapp über 7. Wer sogar gehebelt auf steigende Kurse der Heidelberger-Druck-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG2ALN ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Heidelberger Druck: Es wird noch besser…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*