News Ticker

E.ON-Aktie mit Kaufsignal!

Die jüngsten Nachrichten rund um die Führungsentscheidungen beim Versorger RWE (WKN 703712) haben auch beim Branchenführer E.ON (WKN ENAG99) ihre Spuren hinterlassen. Nach der jüngsten Unsicherheit, infolge einer Dreiecksbildung, wurde nun eine Entscheidung herbeigeführt. Aus Sicht der Point & Figure Methode hat die Aktie jetzt ein Kaufsignal ausgebildet.

Grundsätzlich ist der langfristige Abwärtstrend zwar noch immer gültig, aber aktuell sind eine Gegenbewegung und der Ausbruch aus Dreiecksbildung nach oben erfolgt. Durch das Überschreiten des Doppeltops bei 9,20 Euro (Punkt 1) wurde ein Kaufsignal generiert.

Abb.: E.ON SE Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: E.ON SE Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Das Mindest-Kursziel nach der vertikalen Methode liegt nun bei 14,50 Euro. Es entspricht dem starken Widerstand bei Punkt 3 – dem 4-fach-Top aus 2015. Das Kursziel kann jedoch noch steigen, da die signalgebende Säule noch nicht abgeschlossen ist.

Ein wichtiger Punkt auf dem Weg nach oben ist zunächst der Widerstand bei 11 Euro in Form der Abwärtstrendlinie (Punkt 2).

Abb.: E.ON SE Linienchart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: E.ON SE Linienchart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

PP_DG1KSX_20160205Eine Fortsetzung des langfristigen Abwärtstrends und die Ausbildung eines Short-Signals erfolgen bei Kursen unter 7,90 Euro (Punkt 4). Die Aktie hat hier eine Unterstützungslinie. Der langfristige Abwärtstrend wird erst bei Kursen über 11,50 Euro gebrochen. An diesem Punkt wechselt der Kurzfristtrend (long) zu einem Langfristtrend (long).

Anleger, die gehebelt auf die Wiederauferstehung der E.ON-Aktie setzen, greifen beim MiniFuture long der DZ Bank (WKN DG1KSX) zu. Mit einem Hebel von rund 2,8 und großem Abstand zum Knock-Out bietet sich hier die Chance auf überdurchschnittliche Kursgewinne, im Vergleich zu einem Direktinvestment.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: Pressefoto E.ON


1 Kommentar zu E.ON-Aktie mit Kaufsignal!

  1. Karneval am Rosenmontag
    Die Börse hat am Rosenmontag einen Freudensprung
    nach unten vollzogen. Da vielen Karnevalisten
    -durch das schlechte Wetter- das Zugvergnügen
    genommen wurde hat Fortune die Tore für Käufe
    an der Börse weit geöffnet. Fast alle Aktienwerte
    auf der Welt hatten heute Karneval durch Kursverlust.
    Selbst der kleine Dax schaute die 9000 Linie von
    unten an. Die Bankaktien als Favoriten von Morgen
    mussten starke Einbußen verkraften. Der EZB-Präsident
    wird sich sicher freuen, dass der Preisauftrieb an
    der Börse gebrochen ist für einen Tag. Morgen am
    Veilchen Dienstag werden bestimmt die letzten
    Reserven verkauft um diese in Champanger und Wein
    umzusetzen? Am Mittwoch können dann wieder die Profis
    einkaufen. Also liebe E.ON und RWE Freunde die
    Hoffnung auf steigende Kurse wird sicherlich
    spätestens wieder Donnerstag beginnen. Die
    Dividendenrendite bei den Versorgungswerten könnte
    schon wieder Richtung 6 % gehen. Selbst der Buchwert
    ist nicht mehr weit vom Börsenkurs. Im Winter ist
    der Stromabsatz und Energieverbrauch immer etwas
    höher? Damit genug Spass für heute, für morgen wird
    noch etwas aufgehoben.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] E.ON-Aktie mit Kaufsignal!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*