News Ticker

thyssenkrupp: Da gehen einem die Argumente aus…

Die Hauptversammlung bei thyssenkrupp (WKN 750000) stand wahrlich unter keinem guten Stern. Turbulenzen am Stahlmarkt und Konjunktursorgen sorgten für miese Stimmung und Unsicherheiten in Bezug auf den Geschäftsausblick. Doch so langsam könnten Anleger wieder über einen Einstieg in den DAX-Wert nachdenken.

Schließlich hat die thyssenkrupp-Aktie allein seit Jahresbeginn 2016 mehr als 25 Prozent an Wert eingebüßt. Schnäppchenjägern dürfte außerdem das 2017er-KGV von 8,5 gefallen. Es dürfte wohl die günstige Bewertung gewesen sein, die die Analysten bei der BNP Paribas dazu veranlasst hat, das „Outperform“-Rating für thyssenkrupp zu bestätigen, obwohl das Kursziel aufgrund gesenkten Gewinnerwartungen und eines spürbaren Gegenwinds bei den Stahlpreisen von 23,50 auf 19,00 Euro nach unten gefahren wurde.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Allerdings gilt es Vorsicht walten zu lassen, wenn eines der letzten Kaufargumente für eine Aktie der niedrige Preis ist. Zumal das aktuelle Marktumfeld nicht gerade für die Stahlindustrie spricht. Wer jedoch die günstige Gelegenheit ergreifen und sogar gehebelt auf steigende Kurse der thyssenkrupp-Aktie zu setzen, könnte das Produkt mit der WKN VT5BVJ ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*