News Ticker

Drägerwerk: Was für ein Tag…

Die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnik-Herstellers Drägerwerk (WKN 555063) sorgte am Mittwoch für ordentlich Wirbel. Dabei waren es keine guten Nachrichten, die das TecDAX-Unternehmen Anlegern präsentiert hatte. In der Spitze rutschte das Papier in einem schwachen Marktumfeld sogar um mehr als 10 Prozent in die Tiefe.

Im weiteren Handelsverlauf wurden die Verluste etwas weniger, trotzdem überwog die schlechte Stimmung. Eine schwache Auftragsentwicklung, deutliche Ergebnisrückgänge, die Kosten für den Konzernumbau „Fit for Growth“ und natürlich die zusammengestrichene Dividende dienten dabei als die größten Stimmungskiller. Dass das Unternehmen die zweimal gesenkten 2015er-Jahresziele erreichte, konnte dabei nicht als Trost dienen.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Drägerwerk wird noch eine Weile mit dem Konzernumbau beschäftigt sein. Außerdem bekommt das Unternehmen die sich eintrübende Marktstimmung in China zu spüren. Zumindest ist die Aktie etwas für Schnäppchenjäger. Im Vergleich zum 2015 markierten Allzeithoch hat das Papier mehr als 50 Prozent an Wert eingebüßt. Anleger, die gehebelt auf eine Kurserholung der Drägerwerk-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN DG2EUS interessant finden. Dräger-Shorties setzen derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN DG8611.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © Drägerwerk AG & Co. KGaA


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Drägerwerk: Was für ein Tag…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*