Um 10: DAX muss erneut kapitulieren – Ölpreis nimmt Talfahrt wieder auf

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Wall Street schaffte es gestern nicht, den Schwung vom Freitag in die neue Handelswoche mitzunehmen. Das lässt auch den Deutschen Aktienindex heute Morgen impulslos zurück. Der österreichische Notenbankgouverneur Nowotny warnte gestern vor voreiligen Schlüssen hinsichtlich der Geldpolitik der EZB. Das war eine Warnung an alle Anleger, die auf eine weitere Lockerung spekulieren, bevor sie überhaupt beschlossen wurde.

Voreilige Schlüsse haben sich auch am Ölmarkt nicht gelohnt. Die US-Ölsorte WTI fiel gestern wieder um sieben Prozent zurück. Nachlassende Spekulationen über Fördermengenkürzungen durch Russland und Saudi Arabien lösen Verkäufe aus. Riad und Teheran sind verstritten, beide Parteien werden sich kaum an einen Verhandlungstisch setzen. Würden Russland und Saudi Arabien die Fördermengen im Alleingang senken, würde sich der Iran die Marktanteile wegschnappen. Den Gefallen wird man dem Iran nicht tun.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt.
Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here