SAP-Aktie: Richtungsentscheidung steht bevor

0
2.335 views
Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub

Bei SAP (WKN 716460), Europas größtem Softwarekonzern, läuft es im Cloud-Geschäft bestens. Doch an die starke Entwicklung 2015 konnte zuletzt nicht angeknüpft werden – die Aktie bewegte sich jüngst seitwärts. Aus Sicht der Point & Figure Methode steht die SAP-Aktie daher auf „Warten“. Eine Richtungsentscheidung durch den Ausbruch aus der Trading-Range nach oben oder nach unten steht nun unmittelbar bevor.

Zuletzt befand sich die SAP-Aktie in einem Kaufsignal (Punkt 1), das durch Überschreiten Doppeltop bei 61 Euro ausgelöst wurde. Der langfristige Aufwärtstrend (Punkt 2) ist dadurch ebenfalls bekräftigt worden.

Abb.: SAP SE Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen
Abb.: SAP SE Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Die aktuelle Seitwärtsbewegung hat bei 69 Euro (einem früheren Widerstand nach oben) eine Unterstützung gefunden (Punkt 3). Das langfristige Kursziel nach der vertikalen Methode liegt bei 135 Euro.

Abb.: SAP SE Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen
Abb.: SAP SE Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

PP_DG2M2K_20160130Bei Kursen über 76 Euro (Punkt 5) erfolgt ein Ausbruch aus der Trading-Range nach oben. Dann würde ein Vierfach-Top überschritten und der Aufwärtstrend fortgesetzt. Das genannte Kursziel würde damit bestätigt. Es bietet an diesem Punkt ein Kurspotenzial von 43 Prozent.
Anleger, die auf der Long-Seite aktiv sein wollen, können alternativ zur Direktanlage mit einem MiniFuture long der DZ-Bank auf SAP (WKN DG2M2K) gehebelt auf steigende Kurse der SAP-Aktie setzen.

PP_DG37AX_20160130Bei einem Ausbruch der SAP-Aktie aus der Trading-Range nach unten würde ein Short-Signal entstehen. Dieses Szenario wäre bei Kursen unter 69 Euro (Punkt 4) der Fall. Das Kursziel lautet dann mindestens 58 Euro. Fällt die Aktie unter 61 Euro ist außerdem der langfristige Aufwärtstrend (Punkt 2) gebrochen.
Investoren, die vom Short-Szenario profitieren wollen, können mit einem MiniFuture short der DZ-Bank auf SAP (WKN DG37AX), gehebelt auf fallende Kurse des SAP-Titels setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here