News Ticker

Die Börsenblogger um 12: DAX – Wegschmelzende Gewinne

Die japanische Notenbank hatte Strafzinsen für Bankeinlagen eingeführt und auf diese Weise dem DAX am Freitag einen sehr guten Handelsauftakt beschert. Allerdings gab das wichtigste deutsche Börsenbarometer bis zum Mittag einen großen Teil seiner Gewinne wieder ab. Dies spricht für die anhaltende Unsicherheit.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,5% 9.692
MDAX +1,2% 19.242
TecDAX +1,0% 1.660
SDAX +0,4% 8.302
Euro Stoxx 50 +0,7% 2.999

Die Topwerte im DAX sind Allianz (WKN 840400), Vonovia (WKN A1ML7J) und Henkel (WKN 604843). Heute werfen Investoren erneut einen Blick auf die jüngsten Zahlen bei der Deutschen Bank (WKN 514000). Auch Apple (WKN 865985) beschäftigt die Märkte immer noch. Schließlich ist es nicht alltäglich, dass ein Unternehmen unter dem Strich in einem Quartal den Rekordwert von 18,4 Mrd. US-Dollar erzielt und dabei enttäuscht. Enttäuscht hat im Schlussquartal 2015 auch Amazon (WKN 906866).

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0917 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Donnerstagmittag auf 1,0903 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9172 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag im Minus. Dabei setzten Gewinnmitnahmen ein, nachdem die Notierungen zuletzt wegen der Aussicht auf eine Produktionskürzung wichtiger Ölförderer angezogen waren. Zuletzt war WTI mit 33,30 US-Dollar je Barrel 1,4 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 1,2 Prozent auf 34,89 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.112,85 US-Dollar je Unze (-0,6 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich heute ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,8% 16.101
NASDAQ100-Future +0,7% 4.183
S&P500-Future +0,8% 1.896

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*