Um 5: DAX schafft die Wende – Erholung beim Öl und Hoffen auf die Fed

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Mut derjenigen, die heute nach dem erneuten Abrutschen der Kurse der China und einer miserablen Handelseröffnung am deutschen Aktienmarkt bei Aktien zugegriffen haben, wurde im Tagesverlauf belohnt. Ein wieder anziehender Ölpreis und die Hoffnung auf stillhaltende Notenbanken haben die Sorgen um das Reich der Mitte bei den Anlegern schnell schwinden lassen.

Morgen wird die US-Notenbank das Ergebnis ihrer geldpolitischen Beratungen verkünden und im Vorfeld wird sowohl im DAX als auch an der Wall Street in der Erwartung gekauft, dass die Fed sich den Verwerfungen an den Märkten beugt und ankündigt, die Zinsen länger tief zu belassen.

Außerdem halfen wenn auch noch immer unbestätigte Meldungen, wonach Saudi Arabien einer Drosselung seiner Ölförderung nicht mehr ganz so feindlich gegenüberstehe, den Ölpreis auf tiefem Niveau abzufangen.

Auch technisch orientierte Anleger steigen im DAX jetzt wieder ein. Das Geldversprechen von EZB-Präsident Draghi sorgte für einen erfolgreichen Test der Unterstützung bei 9322 Punkten. Jetzt müssen in den kommenden Tagen aber schon starke Nachrichten in den Markt kommen, um diese Unterstützung vor erneuten Tests zu bewahren.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt.
Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here