News Ticker

thyssenkrupp: Nicht gewürdigt!

Am Freitag lädt thyssenkrupp (WKN 750000) zur 17. ordentlichen Hauptversammlung im RuhrCongress Bochum. Angesichts der anhaltenden Schwäche der weltweiten Stahlindustrie und der weltweiten Konjunktur hätte man sich von Unternehmensseite sicherlich ein besseres Umfeld für so eine Veranstaltung gewünscht.

Aus diesem Grund zeigte man sich zuletzt auch auf Analystenseite in Bezug auf thyssenkrupp nicht gerade euphorisch. Die UBS-Analysten haben ihr „Sell“-Rating für die thyssenkrupp-Aktie bestätigt und dabei auf das Dreijahrestief bei der weltweiten Rohstahlproduktion im Dezember verwiesen. Beim Bankhaus Lampe hat man das Kursziel für den DAX-Wert wiederum von „Kaufen“ auf „Halten“ geändert, während das Kursziel von 23,00 auf 16,00 Euro zusammengestrichen wurde. Belastungsfaktoren seien der Preisdruck bei Stahl und Sorgen um die Konjunktur.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Angesichts eines 2017er-KGV von 9 könnten Schnäppchenjäger so langsam wieder über einen Einstieg bei thyssenkrupp nachdenken. Allerdings ist die Nachrichtenlage derzeit zu sehr von den allgemeinen Marktunsicherheiten beherrscht. Und diese verheißen wenig Gutes. In einem solchen Umfeld fallen Unternehmenserfolge wie Fortschritte bei den Einsparungen sehr leicht unter den Tisch. Wer trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der thyssenkrupp-Aktie zu setzen, könnte das Produkt mit der WKN VT5BVJ ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. thyssenkrupp: Da gehen einem die Argumente aus... | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*