News Ticker

Nordex: Alles andere als zu teuer

Wie gut, dass den Anlagen des Windturbinenherstellers Nordex (WKN A0D655) Kälte nichts ausmacht. Auf diese Wiese konnte das Unternehmen einen neuen Auftrag in Finnland eintüten. Dagegen scheint der im TecDAX gelisteten Nordex-Aktie am Dienstagvormittag das schwache Gesamtmarktumfeld schon eher etwas auszumachen.

Dabei gehören die Nordex-Papiere mit deutlichen Kursverlusten sogar zu den schwächsten Performern im TecDAX. Auch der gesamte Jahresauftakt 2016 ist ordentlich in die Hose gegangen, nachdem 2015 auf Jahressicht noch ein sattes Kursplus von knapp 120 Prozent zu Buche stand. Dabei scheinen sich Marktteilnehmer einig zu sein, dass Nordex dank einer sehr guten Auftragslage und dem Trend hin zu sauberem Strom positive Wachstumsaussichten mitbringt. Allerdings stellt sich immer mehr die Frage, ob diese Aussichten nicht längst im Aktienkurs eingepreist sind.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Im Zuge des langfristigen Aufwärtstrends der Nordex-Aktie dienen zwischenzeitliche Kursrücksetzer jedoch auch Einstiegsgelegenheit. Zumal ein 2017er-KGV von knapp 16 nicht gerade als übertrieben hoch bezeichnet werden kann. Auch das für 2016 geschätzte KGV von 18 spricht nicht dafür, dass die Nordex-Aktie auf dem aktuellen Niveau zu teuer ist. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Nordex-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CW0LL1 ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Börsenblogger um 12: Siemens trotzt negativer Marktstimmung | Die Börsenblogger
  2. Nordex: Das passt! | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*