MorphoSys zeigt sich unbeeindruckt

2
Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Während sich der Markt am Dienstagvormittag nicht gerade in bester Verfassung präsentiert, scheint sich die MorphoSys-Aktie (WKN 663200) unbeeindruckt zu zeigen. Warum auch nicht? Schließlich konnte das Biotechnologieunternehmen aus Martinsried bei München den Erhalt einer Meilensteinzahlung vermelden.

Dabei handelt es sich um eine Meilensteinzahlung vonseiten von Bayer (WKN BAY001) für den Start einer klinischen Phase-2-Studie. Konkret geht es um die Erforschung eines Krebsmittels. Es ist nicht der erste Erfolg, auf den MorphoSys und Bayer gemeinsam anstoßen können. Darüber hinaus forscht MorphoSys an vielen weiteren vielversprechenden Wirkstoffen. Aktuell umfasst die klinische Pipeline an firmeneigenen und Partnerprogrammen insgesamt 25 individuelle Antikörperwirkstoffe, die in mehr als 50 klinischen Studien getestet werden.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Nachdem die MorphoSys-Aktie jahrelang fast nur den Weg nach oben kannte, ist seit einiger Zeit der Wurm drin. Investoren fragen sich unter anderem, ob sich die höheren Forschungs- und Marketingausgaben sowie eine verstärkte Entwicklung von Wirkstoffen in Eigenregie am Ende auszahlen werden. Auf diese Weise steigen die finanziellen Risiken, entsprechend aber auch die Chancen, von den in Eigenregie entwickelten Wirkstoffen profitieren zu können. Anleger, die vom Erfolg dieser Strategie überzeugt sind und sogar gehebelt auf steigende Kurse der MorphoSys-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN DZK8LP ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here