News Ticker

Bechtle – Bounce vom SMA 200

Auch in der heutigen Ausgabe der ideas daily der Commerzbank steht eine für Anleger interessante Kurzanalyse im Fokus. Bechtle (WKN 515870). Dabei geht es unter anderem um die Möglichkeiten für den TecDAX-Wert nach einer Stabilisierung nun auch eine neuerliche Rekordjagd ins Auge zu fassen. Konkret heißt es:

Die Bechtle-Aktie weist seit einem zyklischen Tief im Jahr 2008 einen übergeordneten Aufwärtstrend auf. Seither hat sich der Wert des Anteilsscheins des im TecDAX notierten IT-Dienstleisters in der Spitze fast verzehnfacht. Im vergangenen Dezember markierte der Kurs bei 93,00 EUR ein Allzeithoch und prallte an der dort befindlichen langfristigen steigenden Widerstandslinie ab, die die Hochpunkte vom April 2014 und Januar 2015 verbindet. Die anschließende dreiwellige Korrektur schickte die Notierung zurück auf die steigende 200-Tage-Linie.

Der wichtige gleitende Durchschnitt bildet mit zwei Retracement-Bereichen ein Supportcluster bei 76,87-77,37 EUR. Hier konnte sich die Notierung stabilisieren. Nach einer Spinning-Top-Tageskerze am Donnerstag legte die Aktie am Freitag deutlich zu und konnte dabei das Zwischenhoch bei 79,55 EUR überwinden. Eine Ausdehnung der laufenden Erholungsrally über den am Freitag erreichten Zielbereich 81,51/81,65 EUR ist möglich. Idealerweise sollte zuvor im Fall eines Rücksetzers der Support bei 79,55 EUR nicht mehr per Tagesschluss unterboten werden.

Als potenzielle nächste Ziele fungieren die Zonen 82,70-83,65 EUR und maximal 84,68-86,92 EUR. Es bedarf eines nachhaltigen Anstiegs über 86,92 EUR, um auch das mittelfristige Chartbild aufzuhellen und ein erstes prozyklisches Signal in Richtung 89,79 EUR und 93,00 EUR zu generieren. Kurzfristig kritisch wäre ein Rutsch unter die Marken 79,55 EUR und 78,56 EUR. Mit einem erneuten Test der Supportzone 76,40-77,37 EUR wäre dann zu rechnen. Unterhalb von 76,40 EUR entstünde ein Verkaufssignal mit Ziel 73,64-74,70 EUR. Darunter würde die Verletzung der seit 2013 etablierten Aufwärtstrendlinie das übergeordnete Chartbild eintrüben und es würde ein fortgesetzter Abverkauf mindestens in Richtung des Tiefs bei 69,05 EUR wahrscheinlich.

20160125_Commerzbank_ideas_daily.pdf - Adobe Acrobat

Wer gehebelt auf steigende Kurse der Bechtle-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CN5HGD der Commerzbank (aktuell mit einem Hebel von 4,8 ausgestattet) ins Auge fassen. Bechtle-Shorties könnten derweil das Produkt mit der WKN CD11FP interessant finden.

Diese Publikation wird mit Unterstützung der Emittenten von strukturierten Wertpapieren erstellt.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Bechtle


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*