News Ticker

Die Börsenblogger um 12: DAX – Leichte Beruhigung

Nach dem heftigen Auf und Ab in dieser Woche, halten sich die Kursbewegungen im DAX am Donnerstag in Grenzen. Vor der Bekanntgabe des EZB-Sitzungsergebnisses kann das Börsenbarometer leichte Kursgewinne verzeichnen. Hilfreich ist der Umstand, dass sich Notierungen an der Wall Street am Mittwochabend nach einem rabenschwarzen Auftakt etwas erholen konnten.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,4% 9.431
MDAX +0,4% 18.388
TecDAX +1,0% 1.612
SDAX +0,3% 8.031
Euro Stoxx 50 +0,5% 2.897

Die Topwerte im DAX sind Volkswagen (WKN 766403), Bayer (WKN BAY001) und Deutsche Telekom (WKN 555750). Am Indexende ist wiederum mit deutlichen Abschlägen die Deutsche Bank (WKN 514000) zu finden. Die Nummer eins am deutschen Bankenmarkt hatte zuvor für das Geschäftsjahr 2015 einen Rekordverlust angekündigt. Die im MDAX gelistete Rheinmetall-Aktie (WKN 703000) ist wiederum aus charttechnischer Sicht interessant.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0896 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Mittwochmittag auf 1,0907 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9168 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 28,12 US-Dollar je Barrel 1,8 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 1,7 Prozent auf 28,39 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.098,03 US-Dollar je Unze (-0,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich heute ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,4% 15.654
NASDAQ100-Future -0,4% 4.115
S&P500-Future -0,3% 1.848

Die Berichtssaison geht am Donnerstag mit Schwung weiter. Vor Börsenstart stehen u.a. die Zahlen der Eisenbahngesellschaft Union Pacific (WKN 858144) sowie der Telefongesellschaft Verizon (WKN 868402) auf der Agenda. Analysten erwarten im Transportgewerbe schwächere Zahlen, während der Telekomriese steigende Gewinne ausweisen dürfte. Am Abend folgen nach Börsenschluss noch die Zahlen des Kreditkartenanbieters American Express (WKN 850226) und der Kaffeehauskette Starbucks (WKN 884437). Am Markt werden deutliche Gewinnverschlechterungen erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Die Börsenblogger um 12: DAX – Leichte Beruhigung

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*