Südzucker: Schlau geworden?

0
2.140 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nachdem die Südzucker-Aktie (WKN 729700) am Mittwoch mit einem satten Minus von rund 14 Prozent aus dem Handel gegangen war, kann sich die Aktie von Europas größtem Zuckerproduzenten am Donnerstag mit deutlichen Kursgewinnen in die MDAX-Spitzengruppe vorkämpfen. Und das, obwohl sich das Gesamtmarktumfeld sehr schwach zeigt.

Neben einer technischen Gegenreaktion auf den gestrigen Kurssturz profitierten die Papiere der Mannheimer von einem positiven Analystenkommentar vonseiten von Goldman Sachs. Bei den Goldmännern geht man davon aus, dass Südzucker seine Ergebnisse im kommenden Jahr deutlich steigern wird und Analysten rechtzeitig mit ihren Erwartungen nach oben nachziehen werden. Daher wurde die Südzucker-Aktie von „Buy“ auf „Conviction Buy List“ hochgestuft. Das Kursziel von 20,90 Euro wurde bestätigt.

Allerdings sind nicht alle Analysten derart optimistisch eingestellt. Bei der BNP Paribas wurde der Südzucker-Aktie weiterhin das „Underperform“-Rating verpasst, während das Kursziel von 10,00 Euro bestätigt wurde. Hier werden insbesondere, wie könnte es auch anders sein, die niedrigen Zuckerpreise kritisch gesehen. Immerhin reichte es bei Warburg Research zu einem von „Sell“ auf „Hold“ erhöhten Rating und einem von 13,30 auf 13,70 Euro angehobenen Kursziel, da aus Analystensicht der steigende Wettbewerbsdruck in der EU bereits eingepreist sei.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Beim Südzucker-Aktienkurs ging es in den vergangenen Tagen heiß her. Dabei versuchen Anleger immer noch die schwachen Aussichten für den Zuckermarkt und die Verbesserungen bei CropEnergies einzuordnen. Die Gefahr besteht, dass die Ethanolpreiserholung lediglich von kurzer Dauer sein könnte. Wer trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der Südzucker-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CC6J1E ins Auge fassen. Südzucker-Shorties könnten derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN CW79RT setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here