News Ticker

DAX: Abwärtsgerichte Marktkräfte dominieren

TraderdailyvideoAm Mittwoch sah es lange Zeit so aus, als könnten sich die Märkte endlich erholen. Der DAX knackte sogar die Marke von 10.100 Punkten. Doch dann machten die US-Daten zu den Öl-Lagebeständen die gute Stimmung zunichte. Aus Sicht der DZ BANK Analysten bleiben damit die DAX-Aussichten weiterhin trüb. Konkret heißt es in der heutigen Analyse:

„Die bisherigen Zukäufe vermochten es nicht, das 38,2%-Fibonacci-Retracement der letzten abwärts gerichteten Bewegung bei 10.210 Punkten zu überwinden…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden Sie auf eniteo.de.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

 


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*