Die Börsenblogger um 12: DAX – Die Verunsicherung bleibt

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Freitagmittag kann sich der DAX nach den jüngsten Kursstürzen erholen. Die Kursgewinne halten sich jedoch in Grenzen, da nicht sicher ist, dass die Stabilisierung der Lage in China von nachhaltiger Natur sein wird. Außerdem gilt es sich kurz vor der Veröffentlichung der neuesten US-Arbeitsmarktdaten nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,4% 10.020
MDAX +0,7% 19.666
TecDAX +0,3% 1.750
SDAX +1,1% 8.675
Euro Stoxx 50 +0,1% 3.087

Die Topwerte im DAX sind Volkswagen (WKN 766403), Daimler (WKN 710000) und Continental (WKN 543900). Nachrichten gibt es unter anderem vonseiten von RWE (WKN 703712). Die Essener hatten den Verkauf des britischen Kohlekraftwerks Lynemouth vermeldet. Neben den Einzelwerten haben Investoren jedoch weiterhin makroökonomische Entwicklungen im Blick. Dabei geht es ihnen unter anderem darum herauszufinden, ob der Ölpreisverfall 2016 weitergehen wird.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0866 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Donnerstagmittag auf 1,0868 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9201 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 34,77 US-Dollar je Barrel 4,5 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 1,1 Prozent auf 34,44 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.097,18 US-Dollar je Unze (-1,0 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich heute ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +1,0% 16.593
NASDAQ100-Future +1,3% 4.343
S&P500-Future +1,1% 1.954

Interessante US-Quartalsberichte bleiben heute Mangelware.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here