Aktien 2016: Gelingt Yahoo ein Deal mit Alibaba?

2
Bildquelle: Pressefoto Yahoo!

Der Internet-Pionier Yahoo (WKN 900103) steht seit geraumer Zeit unter dem Druck des Zeitenwandels im Netz. Ein wirklicher Player im Internet ist das Unternehmen nicht mehr. Einziges Pfund ist die Beteiligung am chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba (WKN A117ME). Und damit sollte Yahoo 2016 endlich wuchern (können).

Zuletzt machten diverse Gerüchte die Runde: Angefangen bei einem Verkauf des einstigen Kerngeschäfts im Internet – womit Yahoo zu einer Beteiligungsgesellschaft würde – über einen Spin-off der Beteiligung selbst, bis hin zu einer vermutlich teuren Ausschüttung der Alibaba-Anteile an die Yahoo-Aktionäre. Die Möglichkeiten sind vielfältig und am Ende werden Steuerberater und Anwälte den günstigsten Weg herausfinden.

Klar ist: Yahoo ist nur wegen Alibaba so viel Wert. Steigende Kurse sind eigentlich nicht gerechtfertigt. Mit Konkurrenten des heutigen Internets wie Alphabet/Google (WKN A14Y6H) oder Facebook (WKN A1JWVX) kann Yahoo nicht mehr mithalten. Aber wie so oft könnte die Phantasie auf satte Erlöse aus einem Alibaba-Deal die Kurse klettern lassen. In den Himmel wachsen können diese jedoch auch nicht, denn: Vergessen sollte man dabei die schwieriger gewordenen Erfolge von Alibaba in China nicht. Stichwort: Schwaches Wirtschaftswachstum.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Fundamental ist Yahoo also längst das an der Börse Wert, was gerechtfertigt ist. Diesem Umstand wird auch der Chartverlauf gerecht. Dennoch besteht die Chance im Fall eines interessanten Alibaba-Deals, dass Yahoo wieder zum Outperformer wird. 2016 ist in dieser Hinsicht durchaus spannend. Anleger die gehebelt auf den Erfolg der Yahoo-Aktie setzen wollen, könnten sich einmal das Produkt mit der WKN CF3S1V ansehen. Alibaba-Bullen setzen gehebelt mit der WKN CW47F5 auf steigende Kurse.

In der Reihe Aktien 2016 schreiben wir über die Stars und die Loser des vergangenen Jahres und wie wir die Aussichten für 2016 einschätzen. Mehr dazu unter Aktien 2016.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Yahoo!


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here