News Ticker

GBP/JPY (Big Picture) – Die Party scheint vorbei

Wer sich in den vergangenen vier Jahren dem Drachen (Spitzname GBP/JPY) in den Weg stellte wurde vernichtet. Wie sieht der Wochenchart aus?

Das Währungspaar hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt: Ausgehend vom Zwischentief im September 2011 unterhalb von 117,00 JPY hat das Währungspaar bis zum Juni 2015 knapp 7.000 Pips zulegen können bis auf annähernd 196,00 JPY. Innerhalb dieser knapp vier Jahre dauernden Rallyphase gab es kaum größere Korrekturen. Damit könnte nun Schluss sein.

Im Wochenchart ist eine potentielle Schulter-Kopf-Schulter Umkehrformation auszumachen, die allerdings noch einer Bestätigung bedarf. Zu Wochenbeginn fiel das Währungspaar unter 180,00 JPY zurück – auf den tiefsten Stand seit April. Unterhalb von 180,00 JPY findet sich das nächste nennenswerte Unterstützungslevel erst im Bereich 175,00 JPY. Ein schneller Rutsch von mehreren hundert Pips bis auf 175,00 JPY muss somit einkalkuliert werden.

Bullisch wird das Chartbild erst oberhalb des Bereiches 189,00 JPY bis 190,00 JPY. Unterhalb dieser Marke muss aus charttechnischer Sicht davon ausgegangenen werden, dass die Haussephase der vergangenen vier Jahre vorüber ist.

Autor: Henry Philippson, Charttechnischer Analyst bei GodmodeTrader.de.

Folgen Sie Henry Philippson auch auf Guidants und diskutieren Sie mit ihm die Tradingchancen am Forexmarkt.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*