Um 5: DAX wieder im Vorwärtsgang – Bessere Stimmung ohne Hexen auf dem Parkett

1
1.827 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Hexen haben in der vergangenen Woche den ganzen Betrieb aufgehalten. Die Tatsache, dass am Freitag, nur zwei Tage nach der Fed-Sitzung, der größte Verfallstag für Termingeschäfte seit Jahren stattfand, hemmte die Kauflust der Anleger. Man könnte das Plus im DAX daher nun als die echte Kursreaktion auf die jüngsten Beschlüsse der amerikanischen Notenbank deuten.

Hinzu kommen saisonale Effekte. Fondsmanager passen ihre Portfolios an, das „Window Dressing“ ist in voller Fahrt. Wie lange diese Effekte helfen werden, über die Tatsache hinwegzutäuschen, dass der Ölpreis im Handelsverlauf auf neue Tiefs sank, bleibt abzuwarten. Für den Moment scheinen es die Anleger nicht als einen Hinweis auf eine neue Wachstumsschwäche der Weltwirtschaft zu interpretieren.

Sollte sich der Ölpreis stabilisieren und bestätigen sich Spekulationen über neue Konjunkturmaßnahmen der chinesischen Regierung, könnte der saisonale Effekt im DAX noch weitere Kursgewinne bringen. Die Indikatoren stehen auf überverkauft, was den DAX grundsätzlich in die Lage versetzt, die heute eingeleitete technische Gegenbewegung fortzusetzen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt.
Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here