Aktien 2016: Evotec & MorphoSys – Biotech am seidenen Faden

3
Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Das Thema Biotech gehört seit vielen Jahren zu den bekannteren Trends, auf die Börsianer setzen. Traditionellerweise sind die Branchengrößen wie Gilead Sciences (WKN 885823) oder Amgen (WKN 867900) in den USA zu finden. Doch mit Evotec (WKN 566480) oder MorphoSys (WKN 663200) widmen sich auch hierzulande einige Firmen diesem Thema.

Dabei haben sich die im TecDAX gelisteten Aktien des Hamburger Biotechnologieunternehmens Evotec und MorphoSys aus Martinsried bei München zuletzt sehr unterschiedlich entwickelt. Während Evotec mit einigen Forschungserfolgen, neuen Kooperationen und überraschend guten Quartalsergebnissen aufwarten konnte, fragen sich Anleger im Fall von MorphoSys, ob sich die höheren Forschungs- und Marketingausgaben sowie eine verstärkte Entwicklung von Wirkstoffen in Eigenregie am Ende auszahlen werden.

Chart: Comdirect, Schwarz: Evotect und Blau: MorphoSys
Chart: Comdirect, Schwarz: Evotect und Blau: MorphoSys

Bei Evotec, MorphoSys und auch bei anderen Branchenvertretern müssen sich Anleger jedoch darauf gefasst machen, dass enorme Ausschläge beim Aktienkurs vorkommen. Schließlich hängt der Geschäftserfolg dieser Unternehmen häufig von einzelnen Erfolgen oder Misserfolgen in der Forschung ab. Anleger, die gehebelt auf steigende Kurse der Evotec-Aktie setzen möchten, könnten einen Blick auf das Produkt mit der WKN DG2TXF werfen. MorphoSys-Bullen könnten derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN DZN0U5 setzen.

In der Reihe Aktien 2016 schreiben wir über die Stars und die Loser des vergangenen Jahres und wie wir die Aussichten für 2016 einschätzen. Mehr dazu unter Aktien 2016.

Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG


3 KOMMENTARE

  1. Wie kann man in einem sehr volatilen Markt Anleger auch noch auf Hebelprodukte hinweisen?
    Abgesehen davon sind EvoTec und MorphoSys gerade die beiden deutschen Beispiele in der Biotechnologiebranche, die nicht von einem einzelnen Produkt abhängen und dies auch beide nach Misserfolgen bei der Alzheimerschen Erkrankung in diesem Jahr bewiesen haben.
    Ausserdem ist MorphoSys das Unternehmen mit Forschungserfolgen während EvoTec in diesem Jahr bislang ’nur‘ Erfolge durch die Aufnahme zahlreicher Kooperationen vorweisen kann.
    Besser informiert ist man auf den Seiten des Bundesministeriums für Forschung http://www.biotechnologie.de/BIO/Navigation/DE/root.html oder mit diesem Jahresrückblick http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2015-04/jahresrueckblick-2015.html . Fehlt lediglich der Advent http://www.bio-m.org/biom-news/3-mal-gute-nachrichten-pieris-medigene-und-morphosys-zuenden-die-adventskerzen.html und der letzte deutsche Biotech-Deal in den USA https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2015/medigene-mit-neuer-chefin .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here