News Ticker

Fielmann: Optiker-Aktie bietet 50 Prozent Kurspotenzial

Bei Deutschlands größter Optikerkette Fielmann (WKN 577220) läuft es seit geraumer Zeit bestens. Das MDAX-Unternehmen konnte sich nach starken Halbjahreszahlen auch für den Rest des Jahres optimistisch zeigen. Daneben ist die Fielmann-Aktie auch aus Sicht der Point & Figure Methode kaufenswert.

Am Freitag sorgte die Meldung für Furore, wonach Unternehmensgründer Günther Fielmann seinen Sohn in den Vorstand holt. Dieser verantwortet dort künftig das Marketing des Konzerns. Ein Stück in Richtung Generationenwechsel.

Die Point & Figure Charttechnik weist derzeit für die Fielmann-Aktie ein klares Kaufsignal aus. Dieses wurde durch Überschreiten des Doppel-Tops bei 62,20 Euro (Punkt 1) ausgelöst. Zudem wurde durch das Überschreiten des letzten Hochs bei 64,50 Euro (Punkt 2) ein neues Allzeithoch markiert.

Generell befindet sich der Fielmann-Titel in einem langfristigen Aufwärtstrend (Punkt 3). Als vorläufiges Kursziel ergibt die vertikale Methode 101 Euro, was einem Kurspotenzial von rund 50 Prozent entspricht.

Abb.: Fielmann AG, Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: Fielmann AG, Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Durch die Bildung von drei „X“ oberhalb der vorherigen X-Säule wurde ein High-Pole gebildet. Ein High-Pole Warning wiederum entsteht im Falle einer 50-prozentigen Korrektur bei Kursen unter 62 Euro (Punkt 4). Dieser Bereich eignet sich daher auch für eine Stop-Loss-Order.

Abb.: Fielmann AG, Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: Fielmann AG, Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Die Fielmann-Aktie entwickelt bei Kursen unter 55 Euro (Punkt 5) ein Short-Signal. Bei Unterschreiten der Aufwärtstrendlinie bei etwa 51 Euro (Punkt 3) erfährt der Titel einen Trendbruch.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein MiniFuture long auf Fielmann (WKN DG204C) an. Das Stop-Loss ist hier ebenfalls zu beachten.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: Pressefoto Fielmann AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*