News Ticker

Aktien 2016: Borussia Dortmund – Es läuft wieder rund

Mit dem portugiesischen Spitzenklub FC Porto hat Borussia Dortmund (WKN 549309) für die Zwischenrunde der Europa League ein schweres, aber auch sehr attraktives Los gezogen. Wenn man sich jedoch die Leistungen der Mannschaft in dieser Saison anschaut, dann ist die Aufgabe auch machbar. Dabei kehrte der einzige deutsche an der Börse notierte Fußballverein zuletzt nicht nur in sportlicher Hinsicht zurück zu alter Stärke.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 (Juli bis September) wurden die Umsätze im Vorjahresvergleich um 28,6 Prozent auf 90,0 Mio. Euro gesteigert. Der operative Gewinn (EBITDA) lag mit 13,9 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Die übrigen Ergebnisse wurden dagegen durch Sonderabschreibungen auf einen langfristigen immateriellen Vermögenswert belastet und fielen somit auch negativ aus. Minus 5,2 Mio. Euro (Vorjahr: plus 3,8 Mio. Euro) beim EBIT und minus 5,6 Mio. Euro (Vorjahr: plus 2,4 Mio. Euro) beim Nettogewinn.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Die BVB-Aktie hat sich in der zweiten Jahreshälfte 2015 deutlich erholt, nachdem das SDAX-Papier nach der schwachen letzten Saison auf ein Mehrjahrestief gefallen war. Dafür sorgten die verbesserten sportlichen Aussichten, die mit dem neuen Trainer Thomas Tuchel zurückkehrten. Genau diese verbesserten Aussichten waren es zuletzt, die die Analysten bei GSC Research dazu veranlassten, das Kursziel für die BVB-Aktie von 4,50 auf 4,80 Euro anzuheben und das „Kaufen“-Rating zu bestätigen. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der BVB-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG5NJ8 ins Auge fassen.

In der Reihe Aktien 2016 schreiben wir über die Stars und die Loser des vergangenen Jahres und wie wir die Aussichten für 2016 einschätzen. Mehr dazu unter Aktien 2016.

Bildquelle: Pressefoto Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*