Before the Bell: DAX erreicht Jahreshoch, US-Futures ebenfalls deutlich im Plus

0

Das war eine Überraschung – der DAX hat heute tatsächlich ein neues Jahreshoch erreicht. Das Thema Jahresendrallye hat sich damit also wirklich als wahr erwiesen. Besonders die Bankwerte können heute kräftig zulegen. Hintergrund sind Berichte wonach die Regulierung des Sektors doch deutlich langsamer von Statten gehen soll, als geplant. Auch auf der Konjunkturseite kommen heute wieder einige erfreuliche Meldungen. So erwartet der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) für 2010 ein Produktionswachstum von drei bis vier Prozent.

Citigroup: Abu Dhabi will milliardenschweren Schadenersatz

Nachdem die Citigroup zum Wochenauftakt noch mit der geplanten Rückzahlung der Staatshilfen von 20 Mrd. Dollar überrascht hatte, sorgt heute das Emirat Abu Dhabi für Aufregung. Es fordert milliardenschweren Schadenersatz, weil man sich hinters Licht geführt fühlt. Hintergrund ist der drastische Wertverfall der Aktien, weshlab nun die Abu Dhabi Investment Authority (ADIA) vor einem New Yorker Schiedsgericht Klage eingereicht hat. Dabei verlangt das Emirat entweder die Annullierung des früheren Geschäfts oder alternativ 4 Mrd. Dollar. Die Citigroup-Aktie verliert heute jedenfalls fast 3 Prozent.

US-Futures deutlich im Plus

An der Wall Street wartet man gespannt auf einige Konjunkturdaten aus dem Immobilienbereich. Neben den Wohnbaugenehmigungen November werden auch die Wohnbaubeginne November veröffentlicht. Es folgen die Verbraucherpreise November sowie die Öllagerdaten. Am Abend wird man dann auch der Offenmarktausschuss einige Details zur Konjunkturlage bekannt geben. Derweil liegen die US-Futures deutlich im Plus. Der S&P500 gewinnt 0,5 Prozent. Der NASDAQ legt 0,6 Prozent zu. Der DAX wiederum gewinnt in Frankfurt 1,1 Prozent auf 5.875 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here