Nordex: Erfolgssträhne reißt nicht ab

0
Bildquelle: Pressefoto Nordex

Die europäischen Börsen verbuchten am Montag einen schwachen Start in die Woche, in der die US-Notenbank Fed aller Voraussicht nach die Leitzinsen erstmals seit fast zehn Jahren anheben wird. Diesem Trend konnten sich jedoch Unternehmen, die sich grünen Technologien verschrieben haben, entziehen. Dazu gehörte auch der Hamburger Windturbinenhersteller Nordex (WKN A0D655).

Die im TecDAX gelistete Nordex-Aktie profitierte von einer Einigung beim Weltklimagipfel in Paris auf eine Begrenzung der Erderwärmung. Zudem wurde den Klimakillern Öl, Gas und Kohle der Kampf angesagt. Gute Nachrichten für die Erneuerbaren Energien also. Außerdem schadete es nicht, dass sich die Analysten bei Goldman Sachs positiv zum dänischen Nordex-Konkurrenten Vestas (WKN 913769) und zu den Windkraftanlagenherstellern im Allgemeinen äußerten.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Dabei hatte Nordex zuletzt selbst wieder einmal Anlegerjubel gesorgt und weitere Aufträge eingeheimst. Derzeit sieht es auch nicht so aus, als sollte die jüngste Erfolgssträhne bald abreißen. Wer daher sogar gehebelt auf steigende Kurse der Nordex-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CW5R7F ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here