News Ticker

Infineon: Ein zusätzlicher Schub

Der Chiphersteller Infineon (WKN 623100) konnte rund um die Bekanntgabe seiner neusten Geschäftsergebnisse für Euphorie sorgen. Allerdings haben das schwache Gesamtmarktumfeld und Gewinnmitnahmen in den vergangenen Tagen den Aktienkurs etwas belastet. Das ist jedoch überhaupt kein Grund zur Sorge.

Dabei nennen die Analysten bei HSBC einige Gründe, warum die Infineon-Aktie in absehbarer Zeit wieder durchstarten sollte. Sie verweisen auf die guten Geschäfte Infineons mit der europäischen Auto- und Zuliefererbranche. Außerdem verlief die Übernahme des US-Halbleiterherstellers International Rectifier bisher erfolgreich. Aus diesem Grund wurde das Kursziel für die Infineon-Aktie von 12,30 auf 15,70 Euro geändert, während das „Buy“-Rating bestätigt wurde.

Quelle: Guidants

Quelle: Guidants

Neben den guten Zahlen, die Infineon zuletzt für das Geschäftsjahr 2014/15 (Ende September) präsentieren konnte, zeigte man sich zudem für 2015/16. Neben einem Umsatzplus von 11 bis 15 Prozent geht man auf Unternehmensseite von einer Verbesserung der Segmentergebnis-Marge von 15,5 auf etwa 16 Prozent aus. Ein zusätzlicher Schub könnte von der Währungsfront kommen. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Infineon-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG79GT ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto  Infineon Technologies AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*