News Ticker

KUKA-Aktie: Kurspotenzial ausgeschöpft?

Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA (WKN 620440) zeigte sich zuletzt von dem ganzen Gerede um einen schwächer werdenden Automarkt in China und den Abgas-Skandal bei Volkswagen (WKN 766403) unbeeindruckt. Dabei ist die Autoindustrie ein wichtiger Kunde des MDAX-Unternehmens. Stattdessen ging es für die Aktie auf ein neues Allzeithoch, während der zugekaufte Schweizer Logistikspezialist Swisslog zum Konzernwachstum beigetragen hat.

Der positive Beitrag von Swisslog wurde im dritten Quartal 2015 noch einmal sehr deutlich. Allerdings sind die Analysten bei Barclays der Ansicht, dass das Kurspotenzial der KUKA-Aktie erschöpft ist. Zwar haben sie die jüngste Rekordjagd berücksichtigt und das Kursziel von 78,00 auf 86,00 Euro nach oben geschraubt. Allerdings wurde die „Equal Weight“-Einstufung bestätigt. Laut Analysteneinschätzung drohe den europäischen Herstellern von Investitionsgütern 2016 reichlich Gegenwind, während die Bewertungen fast schon wieder Höchststände erreicht hätten.

Quelle: Guidants

Quelle: Guidants

Mit einem 2016er-KGV von 25 ist die KUKA-Aktie auf ihrem aktuellen Niveau alles andere als günstig. Zwar liegt der Aktienkurs über wichtigen Durchschnitten wie der 200-Tage-Linie, allerdings ist der Abstand zuletzt sehr schnell angewachsen, so dass auch eine Überhitzung droht. Wer trotzdem gehebelt auf weiter steigende Kurse der KUKA-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG660J ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto KUKA AG


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Börsenblogger um 12: DAX – Volkswagen rettet den Tag | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*