Zumtobel: Ein kleines Erfolgserlebnis

2
Bildquelle: dieboersenblogger.de

So etwas hört niemand gerne. Doch jetzt musste der österreichische Lichtkonzern Zumtobel (WKN A0JLPR) einräumen, dass die Entwicklung im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2015/16 (Mai bis Oktober 2015) unter den Erwartungen geblieben ist. Aus diesem Grund wurden nun die Ziele für das Gesamtjahr beim ATX-Unternehmen nach unten gefahren.

Dabei wollte das Wachstum aus eigener Kraft im Leuchtengeschäft zuletzt nicht so recht anspringen. Zumtobel profitierte hauptsächlich von positiven Währungseffekten. Außerdem kommen die Kosteneinsparungen nicht so schnell voran wie erhofft. Daher wurde die Ergebnisprognose (bereinigtes EBIT) für das Gesamtjahr von bislang 90 bis 100 Mio. Euro auf 70 bis 80 Mio. Euro gesenkt. Trotzdem wäre das im Vorjahresvergleich immer noch mindestens ein Plus von mindestens 5 Prozent. Das Umsatzziel bleibt unverändert bei einem Wachstum von rund 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, welches vor allem aufgrund positiver Währungseffekte erreicht werden wird.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

In den ersten sechs Monaten konnten die Umsätze um 5,8 Prozent auf 702,0 Mio. Euro gesteigert werden. Wichtigster Wachstumstreiber war einmal mehr das Geschäft mit innovativen und energieeffizienten LED-Leuchten und –Komponenten. Mit einem Wachstum von 45,1 Prozent vergrößerte sich der LED-Anteil am Konzernumsatz im Jahresvergleich deutlich auf inzwischen 61,8 Prozent. Das operative Halbjahresergebnis (bereinigtes EBIT) verringerte sich auf 42,3 Mio. Euro, nach 47,2 Mio. Euro im Vorjahr. Allerdings konnte Zumtobel im zweiten Geschäftsquartal eine leichte Verbesserung gegenüber dem Auftaktquartal feststellen. Anleger, die daher gehebelt auf steigende Kurse der Zumtobel-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN CR5C2K ins Auge fassen.

Diese Publikation wird mit Unterstützung der Emittenten von strukturierten Wertpapieren erstellt.

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here