Vonovia: Ein Problem weniger

0
1.167 views
Bildquelle: Pressefoto Vonovia SE

Die Zustimmung der Anteilseigner bei der Deutsche Wohnen (WKN A0HN5C) für eine Übernahme steht noch aus. Damit dürfte der Immobilienkonzern Vonovia (WKN A1ML7J) bei seinen Übernahmebemühungen die größte Hürde vor sich haben. Allerdings ist es auch schön zu sehen, wenn erst einmal sämtliche anderen Hindernisse aus dem Weg geräumt werden.

Nachdem die Vonovia-Anteilseigener auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 30. November ihr „OK“ für die benötigte Kapitalerhöhung gegeben hatten, gab es nun erneut gute Nachrichten. Das DAX-Unternehmen durfte verkünden, dass das Bundeskartellamt den geplanten Zusammenschluss im Volumen von rund 14 Mrd. Euro von Vonovia und der Deutschen Wohnen ohne Auflagen genehmigt hätte. Jetzt geht es darum, ob die Anteilseigner bei der Deutsche Wohnen dem nicht gerade üppigen Angebot zustimmen werden. Zuletzt hatten sich mehrere Analysten dahingehend geäußert, dass eine Angebotsaufstockung notwendig werden könnte.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Am Montag feierten Anleger in einem hervorragenden Marktumfeld jedoch schon einmal die gute Nachricht vom Bundeskartellamt und bescherten der Vonovia-Aktie die DAX-Spitzenposition. Anleger, die überproportional und schon mit kleinen Geldbeträgen von steigenden Kursen der Vonovia-Aktie profitieren möchten, könnten auf einen Open End Turbo Bull der Citigroup (WKN CC6LPX) setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Vonovia SE


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here