adidas: Wer hätte das gedacht…

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

2014 durfte adidas (WKN A1EWWW) als offizieller Ausrüster der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Trikots der Weltmeister beisteuern. Außerdem wurde rechtzeitig für das aktuelle Weihnachtsgeschäft das Trikot für die im kommenden Jahr stattfindende Europameisterschaft präsentiert. Allerdings scheint es nicht selbstverständlich zu sein, dass die Herzogenauracher auch weiterhin Sponsor bleiben.

Mit Puma (WKN 696960) könnte ausgerechnet der lange Zeit verhasste Ortsnachbar adidas den lukrativen Ausrüstervertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) streitig machen. Es bleibt aber auch die Frage, wie traurig das DAX-Unternehmen am Ende tatsächlich wäre, wenn es nicht mehr DFB-Trikots mit den Namen von Stars wie Özil, Müller & Co verkaufen dürfte. Schließlich könnten die Skandale beim DFB und beim Weltfußballverband FIFA irgendwann auch auf Sponsoren wie adidas abfärben. Auf der anderen Seite ist adidas viel zu sehr abhängig vom Fußballgeschäft, um es Puma oder sogar dem großen US-Konkurrenten Nike (WKN 866993) zu überlassen.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Während man also mit Spannung darauf schauen wird, wer zukünftig die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ausrüstet, konnte adidas in einem anderen Punkt für mehr Klarheit sorgen. Dabei lief es auch dank der Umbaumaßnahmen zuletzt wieder deutlich besser, nachdem das Jahr 2014 wegen der Schwäche im Golfgeschäft und der Ukraine-Krise enttäuschend ausgefallen ist. Diese Erholung drückte sich auch im Aktienkurs aus. Seit Jahresbeginn 2015 gehört die adidas-Aktie zu den DAX-Top-Performern. Selbst das Anfang 2014 bei rund 93 Euro verzeichnete Allzeithoch ist ganz nahe. Wer gehebelt auf steigende Kurse der adidas-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG7G4Q ins Auge fassen. Puma-Fans könnten derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN DG6DES setzen.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here