News Ticker

Lufthansa: Als die Welt noch in Ordnung war…

Im Sommer war die Welt für die Lufthansa (WKN 823212) noch in Ordnung. Die vielen Urlauber bescherten der Kranich-Airline ein starkes Sommergeschäft. Zudem hielten die niedrigen Kerosinpreise die Kosten niedrig. Neue Streiks der Mitarbeiter sorgten jedoch dafür, dass sich die Aussichten wieder verdüsterten.

So ist es auch zu erklären, dass die jüngste Erholungsrallye der Lufthansa-Aktie inzwischen zum Erliegen gekommen ist. Am Montag ging es für den DAX-Wert sogar deutlich nach unten, nachdem die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) die Mitarbeiter erneut zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen hatte. Wie üblich beschuldigten sich dabei UFO und der Konzern bei der Frage nach dem Schuldigen gegenseitig. Angesichts der verhärteten Positionen bleibt es abzuwarten, ob man mit einer baldigen Lösung rechnen kann.

Quelle: Guidants

Quelle: Guidants

Da sich die Lufthansa also noch eine ganze Weile mit Streiks herumschlagen dürfte, sollten auch zukünftige Erholungsversuche der Lufthansa-Aktie immer wieder unterbrochen werden. Zumal die Ölnotierungen auch wieder ansteigen können und der Vorteil günstiger Kerosinpreise sich damit ebenfalls erledigt hätte. Anleger, die trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN DG2ALA ins Auge fassen. Lufthansa-Shorties könnten derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN DG2YAH setzen.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*