Aixtron-Aktie: Völlig unterschätzt?

1
4.466 views
Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Nachdem der Spezialmaschinenbauer Aixtron (WKN A0WMPJ) wegen der Verschiebung einer Lieferung an einen chinesischen Großkunden seine 2015er-Umsatzziele senken musste, konnte das TecDAX-Unternehmen im dritten Quartal mit einer überraschend guten Bruttomarge endlich auch einmal für positive Nachrichten sorgen. Es müssen nicht die letzten gewesen sein.

Aufgrund des scharfen Wettbewerbs in der Branche glauben die Barclays-Analysten, dass die LED-Hersteller ihre Kapazitäten weiter ausweiten dürften. Das würde aus Analystensicht wiederum Aixtron eine verbesserte und über die nächsten Jahre ausreichend prognostizierbare Nachfrage bescheren. Daher glaubt man bei Barclays, dass die Umsatzerwartungen der Analysten zu niedrig seien. Das Kursziel für die Aixtron-Aktie wurde mal eben von 5,00 auf 10,00 Euro verdoppelt. Zudem wurde das Kursziel von „Equal Weight“ auf „Overweight“ geändert.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Sollte der LED-Markt tatsächlich eine Boom-Phase erleben, könnte man sich ausgerechnet bei Aixtron ärgern. Schließlich will das Unternehmen in Zukunft den Umsatzanteil des Geschäfts abseits LED-Marktes deutlich anheben. Trotzdem dürfte man sich über Bestellungen von LED-Herstellern nicht beschweren. Anleger, die daher gehebelt auf steigende Kurse der Aixtron-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN DG8AVB ins Auge fassen. Shorties könnten sich wiederum das Hebelprodukt mit der WKN DG3PLU anschauen.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Aixtron


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here