News Ticker

Wacker Chemie – Erholungsrally

In der aktuellen Ausgabe der ideas daily der Commerzbank finden wir eine interessante Kurzanalyse zur Aktie von Wacker Chemie (WKN WCH888). Dabei geht es insbesondere um die jüngsten Erholungsversuche bei den im MDAX gelisteten Papieren des Chemieunternehmens. Konkret heißt es:

Die Aktie von Wacker Chemie hatte nach dem Erreichen eines Mehrjahreshochs bei 117,80 EUR im März dieses Jahres eine mehrwöchige Stauzone ausgebildet und mit deren bearisher Auflösung im Mai einen dynamischen Abwärtstrend etabliert. Bei 64,82 EUR endete am 29. September mit der Ausformung einer Piercing-Line-Kerze der Abverkauf. Einer ersten Erholungswelle bis 77,87 EUR folgte nach einem dreitägigen Rücksetzer die aktuell andauernde zweite Welle gen Norden. Dabei konnte die 50-Tage-Linie und die mehrmonatige korrektive Abwärtstrendlinie nachhaltig überwunden werden. Derzeit arbeitet sich der Kurs entlang der Rückkehrlinie des mehrwöchigen Aufwärtstrendkanals nach oben.

Ein prozyklisches Anschlusskaufsignal entstünde mit einem signifikanten Tagesschluss über 83,48 EUR. Ein besseres Chance-Risiko-Profil für die Long-Seite würde jedoch ein möglicher Rücksetzer in Richtung 76,51-78,68 EUR bieten. Die beiden potenziellen Zielzonen der laufenden Erholung lauten 87,38-89,77 EUR und 93,81-97,56 EUR. Erst über der letztgenannten Widerstandszone würde sich auch das übergeordnete Chartbild aufhellen. Ein Tagesschluss unterhalb der Kurslücke bei 76,51 EUR wäre ein erster Warnhinweis für ein vorzeitiges Ende der Erholung. Mit einer Verletzung des Supports bei 73,50/74,24 EUR müssten fortgesetzte Abgaben in Richtung 68,66 EUR und 64,82 EUR eingeplant werden.

20151105_ideas_daily

Wer gehebelt auf steigende Kurse der Wacker-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CN89XS der Commerzbank (aktuell mit einem Hebel von 6,1 ausgestattet) ins Auge fassen. Das Produkt mit der WKN CN7A2Y (aktueller Hebel: 4,2) wäre eventuell etwas für Anleger, die zwar steigende Kurse der Wacker-Aktie erwarten, jedoch einen etwas kleineren Hebel bevorzugen.

Diese Publikation wird mit Unterstützung der Emittenten von strukturierten Wertpapieren erstellt.

 

Bildquelle: Pressefoto Wacker Chemie AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*