Datenreigen im DAX. Notenbank-Chefs im Fokus!

1
1.203 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auch in dieser Woche dürfen sich Anleger hierzulande auf eine ganze Reihe an Unternehmens- und Konjunkturnachrichten freuen. Fraglich bleibt es jedoch, ob diese so gut ausfallen werden, um eine Jahresendrallye im DAX in Gang zu bringen. Dies ist ein Grund für Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

der Datenreigen der deutschen Unternehmen fiel bisher durchwachsen aus. Eine Reihe von Firmen wie beispielsweise Fresenius konnten bisher überzeugen. Andere wie die Deutsche Bank und deutsche Post enttäuschten hingegen.

Kommende Woche werden acht DAX®-Konzerne und zahlreichen Nebenwerte Zahlen vorlegen. Möglicherweise reißen den DAX® aus der Lethargie der vergangenen Woche. Zudem werden die beiden Notenbank-Chefs Janet Yellen (USA) und Mario Draghi (EZB) Reden halten und den Märkten Impulse geben.

Trader aufgepasst:
Am 5. Dezember 2015 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Dominik Auricht, Leiter Hebelprodukte HVB onemarkets.
http://www.onemarkets.de/de/handelsbuero_berlin.html

Unternehmen im Fokus

In der kommende Woche werden unter anderem Adidas, Allianz, Axel Springer, Beiersdorf, BMW, Commerzbank, Deutsche Telekom, Deutz, Drägerwerk Dürr, freenet, Fuchs Petrolub, Hannover Rück, HeidelbergCement, Kion, Klöckner & Co., LANXESS, Morphosys und Münchener Rück Zahlen zum abgelaufenen Quartal veröffentlichen.

In den nächsten Tagen wird der Verband der deutschen Maschinen und Anlagenbauer VDMA Daten vorlegen. Diese Zahlen könnten unter anderem die Aktien von DMG Mori Seiko, GEA Group und Kuka bewegen.

Bei den Amerikanern stehen unter anderem die Daten von 3D Systems, Facebook und Tesla im Fokus.

Wichtige Termine

• 2.11. China – Caixin Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
• 2.11. Deutschland – Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
• 2.11. Europa – Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
• 2.11. USA – Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
• 3.11. Europa – Rede von EZB-Präsident Mario Draghi
• 4.11. USA – ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Oktober m/m in Tsd
• 4.11. USA – Rede von FED-Chefin Janet Yellen
• 5.11. USA – Arbeitsmarktdaten

Charttechnischer Ausblick: DAX®

• Widerstandsmarken: 10.780/11.650 Punkte
• Unterstützungsmarken: 10.175/10240/10.610 Punkte
Der DAX® setzte am Freitag seinen Seitwärtstrend im Bereich von 10.800 Punkten fort. Aus technischer Sicht besteht damit weiter die Chance auf eine Fortsetzung des Ende September gestarteten Aufwärtstrends. Viele Bullen werden allerdings auf eine signifikante Bewegung nach oben abwarten ehe sie einsteigen und auf eine Rallye auf rund 11.100 Punkte (rote Abwärtstrendlinie) spekulieren.

Unterstützung findet der Index bei rund 10.620 Punkten (200-Tage-EMA-Durchschnittslinie). Sackt der Index unter dieses Level oder gar unter 10.500 Punkte, könnten die Bären das Ruder wieder übernehmen.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Bildquelle: dieboersenblogger.de

 


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here