Um 5: DAX vergoldet den Oktober mit knapp 1.200 Punkten Plus

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Fast 1.200 Punkte Gewinn im Oktober, da ist ein ruhiger Wochen- und Monatsausklang an der Frankfurter Börse kein Grund zur Sorge. Diesen bietet da schon eher die Tatsache, dass es der Deutsche Aktienindex bislang nicht geschafft hat, den Widerstand bei 10.850 Punkten zu überwinden. Die möglichen geldpolitischen Impulse sind erst einmal Vergangenheit, jetzt müssen neue Kaufanreize her, um dem Index die Kraft zu geben, die nächsten Hürden in Form der 200-Tage-Linie und der 11.000er Marke in Angriff zu nehmen.

Die Inflationsdaten aus der Eurozone hatten gerade nicht das Potenzial, die geldpolitischen Fantasien anzuheizen. Ein leichter Anstieg der Teuerung, aber weiterhin ein ganzes Stück entfernt von der Zwei-Prozent-Marke, für die EZB sowie die Anleger wenig Neues und daher konnten die Zahlen auch keine große Bewegung an der Börse auslösen.

Lediglich beim Euro war heute eine Erholung zurück über die Marke von 1,10 US-Dollar angesagt, was auch mögliche Kursgewinne im DAX begrenzte. Sollte sich hier der Abwärtstrend in den kommenden Tagen und Wochen fortsetzen, wäre dies auch ein möglicher Katalysator für die Fortsetzung der Rally im DAX.

Aus technischer Sicht bleibt auch nach dieser Woche alles beim Alten. Der Widerstand bei 10.850 Punkten muss geknackt werden, um einen Angriff auf die 200-Tage-Linie und die 11.000er Marke zu starten. Nach unten ist der DAX aktuell bei 10.500, 10.300 und darunter 10.200 Punkten abgesichert.

Andreas PaciorekEin Beitrag von Andreas Paciorek

Er ist Market Analyst Germany & Austria bei CMC Markets, Frankfurt.
Davor arbeitete er bei der Bank of Tokyo Mitsubishi in Frankfurt sowie bei der Varengold Bank. Paciorek hat ein Diplom der Universität Bonn im Bereich Regionalwissenschaften Japan mit Schwerpunkt Wirtschaft.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here