Swiss Re kann sich großzügig zeigen

0
Bildquelle: Pressefoto Swiss Re

So ist das bei den Rückversicherern dieser Welt. Wenn die Naturkatastrophen weitgehend ausbleiben, dann können die Gewinne richtig stark anziehen. Dies konnte man nun bei Swiss Re (WKN A1H81M) im dritten Quartal beobachten. Aus diesem Grund will sich der weltweit hinter Munich Re zweitgrößte Rückversicherer gegenüber seinen Anteilseignern einmal mehr großzügig zeigen. Neben einer sehr attraktiven Dividende dürfen sich Investoren auch auf Aktienrückkäufe freuen.

Mitte November soll es mit dem bereits angekündigten Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 1 Mrd. US-Dollar losgehen. Genügend Kleingeld dürfte nach dem überraschend starken Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres vorhanden sein. Zwischen Januar und September kletterte der Nettogewinn um 12 Prozent auf 3,7 Mrd. US-Dollar. Im dritten Quartal lag der Gewinn bei 1,4 Mrd. US-Dollar. Da störte dann auch der Rückgang bei den Prämieneinnahmen um knapp 6 Prozent auf 7,9 Mrd. US-Dollar wenig. Neben der geringen Zahl an Naturkatastrophen profitierten die Schweizer auf der Ergebnisseite auch von aufgelösten stillen Reserven.

Laut Einschätzung der Analysten bei der DZ Bank verbuchte Swiss Re im dritten Quartal ein „exzellentes Ergebnis“. Zudem würde die hervorragende Kapitalausstattung eine hohe Dividende und Aktienrückkäufe ermöglichen. Darüber hinaus wird auf die attraktive Bewertung der im SMI gelisteten Aktie verwiesen. Das 2016er-KGV liegt gerade einmal bei 10,5. Auch deshalb wurde das Kursziel von 93,00 auf 99,00 CHF bei einem bestätigten „Kaufen“-Rating nach oben geschraubt. Die Vontobel-Analysten sind wiederum der Ansicht, dass Swiss Re auf gutem Wege sei, die eigenen Finanzziele zu erreichen und dank des hohen Barmittelzuflusses die Dividende anzuheben. Aktuell liegen die Konsensschätzungen in Sachen Dividendenrendite bei über 5 Prozent. In dem aktuellen Niedrigzinsumfeld kommt eine solch hohe Dividendenrendite besonders gut zur Geltung.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Der überraschend starke Gewinn im dritten Quartal sowie die Aussicht auf großzügige Dividenden und Aktienrückkäufe haben die Aktie von Swiss Re zuletzt zusätzlich beflügelt. Während die wichtigsten Chartsignale auf grün geschaltet sind, ist aktuell das Jahreshoch bei knapp 97 CHF im Fokus. Bis zu dieser Marke fehlen gerade einmal 5 Prozent. Mit Erreichen eines neuen Jahreshochs sollte die Kursrallye jedoch noch lange nicht beendet sein. Anleger, die überproportional und schon mit kleinen Geldbeträgen von steigenden Kursen der Swiss-Re-Aktie profitieren möchten, könnten auf ein Unlimited Turbo-Zertifikat der Commerzbank (WKN CN1L35) setzen.

Diese Publikation wird mit Unterstützung der Emittenten von strukturierten Wertpapieren erstellt.

 

 

Bildquelle: Pressefoto Swiss Re


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here