Starbucks: Einfach den Trend mitnehmen

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Obwohl die US-Kaffeehauskette Starbucks (WKN 884437) für das vierte Geschäftsquartal und das Fiskaljahr 2014/15 (Ende September) Rekordzahlen präsentieren konnte, zeigten sich Anleger angesichts eines wenig berauschenden Ausblicks auf das Weihnachtsgeschäft nicht gerade begeistert.

Zwischen Juli und September lagen die Umsätze bei 4,9 Mrd. US-Dollar und damit satte 18 Prozent höher als vor einem Jahr. Die so wichtigen vergleichbaren Umsätze konnten weltweit mit 8 Prozent ebenfalls deutlich nach oben geschraubt werden. Ein Grund für das starke Wachstum war die Ausweitung des Angebots über den Kaffee hinaus. Neben Snacks gibt es bei Starbucks nun auch andere Getränke wie Wein zu kaufen. Beim Gewinn ging es um 11 Prozent auf 653 Mio. US-Dollar nach oben.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Dagegen vermasselte der starke US-Dollar die Ergebnisprognose für das laufende Weihnachtsquartal, während sich Investoren in den Wachstumsmärkten in der Region Asien-Pazifik ein etwas stärkeres Wachstum wünschten. Schließlich bleibt auch die Bewertung der Aktie vielen Anlegern zu heiß. Aufgrund des Unternehmenswachstums der vergangenen Jahre und der starken Kurszuwächse liegt das KGV bei über 30. Allerdings spricht auch nichts dagegen, den Trend mitzunehmen, so lange er anhält. Wer gehebelt auf Kurssteigerungen der Starbucks-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CW4LL3 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here