Wirecard gelingt fast alles

1
Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Es bleibt dabei: Der Zahlungsabwickler Wirecard (WKN 747206) kann derzeit in den Augen der Anleger nur wenig falsch machen. Nachdem das Unternehmen mit einer Übernahme für positive Schlagzeilen gesorgt hatte, wurden nun erfreuliche vorläufige Quartalsergebnisse veröffentlicht. Damit sollte die Rekordjagd der Wirecard-Aktie weitergehen.

Zwischen Juli und September kletterten die Umsätze um 29 Prozent auf 201,0 Mio. Euro. Das EBITDA wurde sogar um 31 Prozent auf 60,2 Mio. Euro nach oben geschraubt. Nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr stand wiederum ein Umsatzplus von 28 Prozent auf 541,1 Mio. Euro zu Buche, während das EBITDA um 31 Prozent auf 158,5 Mio. Euro kletterte. Zu verdanken hatte man die guten Ergebnisse erneut dem anhaltenden Boom beim Online-Handel.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Neben dem boomenden Online-Handel kommen Wirecard auch einige weitere Trends zugute. Mobile Payment oder die Entwicklung von Zahlungssystemen in den Schwellenländern bieten einiges an Wachstumspotenzial. Da kann man auch schon einmal über das relativ hohe 2016er-KGV der Aktie von knapp 30 hinwegsehen. Wer gehebelt auf Kurssteigerungen der Wirecard-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CC7SE1 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Wirecard


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here