Linde kann’s verkraften

2
Bildquelle: Pressefoto The Linde Group

Der Industriegase-Hersteller Linde (WKN 648300) hatte es auch im dritten Quartal mit einem schwierigen Marktumfeld zu tun. Die niedrigen Ölpreise und die Zurückhaltung der Kunden aus der Öl- und Glasindustrie setzten der Anlagenbau-Sparte ordentlich zu. Allerdings konnte das DAX-Unternehmen diese Schwäche mithilfe günstiger Wechselkurse und Erfolgen in der Helathcare-Sparte wettmachen.

Enttäuschend ist jedoch der Umstand, dass die Umsatzdynamik im September-Quartal gegenüber dem ersten Halbjahr abgenommen hat. Nach neun Monaten stand insgesamt ein Umsatzplus von 7,7 Prozent auf 13,55 Mrd. Euro zu Buche. Im dritten Quartal lag der Zuwachs jedoch nur bei 3,3 Prozent auf 4,52 Mrd. Euro.

In der wesentlich größeren „Gases Division“ lag das Umsatzwachstum zwischen Januar und September bei 9,5 Prozent auf 11,39 Mrd. Euro. Dagegen schrumpften die Erlöse in der „Engineering Division“ um 10,1 Prozent auf 2,0 Mrd. Euro. Besonders schlecht sah es dort in Sachen Auftragsentwicklung aus. Kleiner Achtungserfolg: Die operative Marge lag mit 8,4 Prozent (Vorjahr: 9,7 Prozent) leicht über der für das Gesamtjahr ausgegebenen Zielmarke von rund 8 Prozent. Als Erfolg darf auch die bestätigte Jahresprognose auf Konzernebene gesehen werden. Die Umsätze sollen mit 17,9 bis 18,5 Mrd. Euro ins Ziel kommen. Beim um Sondereinflüsse bereinigten operativen Ergebnis erwartet Linde eine Verbesserung auf 4,1 bis 4,3 Mrd. Euro.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Die jüngsten Linde-Zahlen wurden auf Analystenseite nicht einheitlich bewertet. Von einem „ziemlich guten Quartal“ (DZ Bank), über „solide Ergebnisse“ (Hauck & Aufhäuser), bis hin zu „schwachen Kennziffern“ (Baader Bank) war so ziemlich alles dabei. Dagegen war man sich auf Analystenseite weitgehend darüber einig, dass die langfristigen Aussichten für Linde sehr gut sind und die aktuelle Kursschwäche des DAX-Werts eine gute Einstiegsgelegenheit bieten würde. Anleger, die gehebelt auf steigende Kurse der Linde-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN CZ8Q58 ins Auge fassen.

Diese Publikation wird mit Unterstützung der Emittenten von strukturierten Wertpapieren erstellt.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto The Linde Group


2 KOMMENTARE

  1. […] Die Bestätigung der 2015er-Jahresprognose Ende Oktober beim Industriegase-Hersteller Linde (WKN 648300) konnte angesichts eines schwierigen Marktumfelds als Erfolg gewertet werden. Jetzt mussten aber die mittelfristigen Ergebnis- und Profitabilitätsziele dran glauben. Wenig überraschend, dass das am Markt gar nicht gut ankam. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here