Dialog Semiconductor: Tech-Aktie zum Discount

0
Bildquelle: Pressefoto Dialog Semiconductor

Dialog Semiconductor (WKN 927200) enttäuschte Anleger zuletzt mit überraschend schwachen Quartalsergebnissen und einer zu früh an Analysten verschickten Version der vorläufigen Zahlen. Dies ist ein der Grund, warum HypoVereinsbank onemarkets nun eine Trading-Idee dazu veröffentlicht hat, die wir ebenfalls ganz interessant finden:

Perspektive:
Anfang der Woche sackte die Aktie des Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor kräftig ab. Auslöser waren vorläufige Eckdaten zum zurückliegenden Quartal. Demnach legte der Umsatz zwar um 18 Prozent auf 299,8 Mio. Euro zu. Der Konzern peilte jedoch eine deutlich höhere Marke an. Schwach entwickelten sich dabei vor allem die Schwellenländer.

Dialog Semiconductor ist auf die Entwicklung energieeffizienter Halbleiter spezialisiert und bietet unter anderem Chips für Smartphones, Tablets und Smartwatches. Neben Apple zählen Lenovo, Samsung und Xiaomi zu den Kunden. Der Smartwatch-Bereich verspricht das größte Wachstum. Allerdings steuert der Bereich gemessen am Volumen nur einen geringen Anteil bei. Somit bleiben bis auf weiteres die Smartphones die primären Umsatzbringer. Vor dem Hintergrund, dass Apple zu den Großkunden zählt, konnten die guten Zahlen des iPhone-Herstellers die Aktie zum Mitte der Woche wieder beflügeln.

Derweil meldete Dialog Semiconductor im September, den US-Halbleiterhersteller Atmel übernehmen zu wollen. Der Preis ist in den Augen einiger Experten hoch. Daher knickte die Aktie im September bereits deutlich ein. Einem Beitrag auf Börse Online vom 21. Oktober Geschäft zufolge würde sich mit dieser Übernahme die Abhängigkeit von Apple von 70 auf 40 Prozent reduzieren. Gleichzeitig würde der Sensorbereich von derzeit rund 10 auf 45 Prozent des Gesamtumsatzes ansteigen.

Angesichts eines KGV von 11,9 erscheint die Aktie nach Einschätzung der meisten Analysten moderat bewertet. Daher sehen die meisten Experten mittelfristig Aufwärtspotenzial. Die jüngsten Kursabschläge zeigen allerdings, dass die Aktie nicht frei von Risiken ist. Weitere Hiobsbotschaften könnten die Aktie weiter unter Druck setzen.

Technische Analyse: Kräftig unter Druck

Logarithmischer Chart Dialog Semiconductor : Quelle: www.tradingdesk.onemarkets.de Dargestellter Zeitraum vom 29.10.2010 bis 28.10.2015. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.
Logarithmischer Chart Dialog Semiconductor : Quelle: www.tradingdesk.onemarkets.de
Dargestellter Zeitraum vom 29.10.2010 bis 28.10.2015. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.
  • Die Aktie von Dialog Semiconductor hat den langfristigen Aufwärtstrend und den 50-Tage-EMA-Durchschnittskurs nach unten durchbrochen. Unterstützung findet die Aktie im Bereich von EUR 30. Solange diese Marke hält, ist ein Rebound bis EUR 40 möglich. Bricht die Aktie unter das kritische Level droht der Sturz auf rund EUR 26.
  • Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter tradingdesk.onemarkets.de

Discount Zertifikat

HVB Discount Zertifikat (HY9PBG)
Briefkurs des Discount Zertifikats: EUR 28,94
Kurs des Basiswerts: EUR 33,74
Cap: EUR 34,00
Finaler Bewertungstag: 17.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets Stand: 28.10.2015; 11:26 Uhr

Bildquelle: Pressefoto Dialog Semiconductor


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here