Die Börsenblogger um 12: DAX – Die Spannung steigt

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auch am Dienstagmittag kommt der DAX kaum von der Stelle. Anleger warten erst einmal ab. Schließlich warten in dieser Woche noch einige Highlights im Zuge der Berichtssaison auf uns. Und dann ist da natürlich auch noch die nächste Fed-Sitzung.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,2% 10.782
MDAX -0,3% 20.870
TecDAX -0,5% 1.792
SDAX -0,1% 8.840
Euro Stoxx 50 -0,2% 3.408

Die Topwerte im DAX sind K+S (WKN KSAG88), Deutsche Bank (WKN 514000) und Fresenius (WKN 578560). Größter Verlierer ist wiederum BASF (WKN BASF11), nachdem der weltgrößte Chemiekonzern die 2015er-Jahresziele senken musste. Wenig überzeugend fielen auch die Zahlen zum dritten Quartal beim Schweizer Pharmakonzern Novartis (WKN 904278) aus. Richtig schockiert zeigten sich Investoren jedoch über die erneute Gewinnwarnung beim Hightech-Maschinenbauer Manz (WKN A0JQ5U).

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1053 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Montagmittag auf 1,1011 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9082 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 43,54 US-Dollar je Barrel 0,4 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,1 Prozent auf 47,33 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.165,95 US-Dollar je Unze (+0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,1% 17.516
NASDAQ100-Future -0,1% 4.610
S&P500-Future -0,1% 2.060

Der Dienstag bringt aus Sicht der Berichtssaison ein Feuerwerk an Quartalszahlen. Den Anfang macht der chinesische Internettitel Alibaba (WKN A117ME), der ein deutliche Ergebnisplus vermelden dürfte. Ebenfalls vor Börsenstart werden der Autobauer Ford (WKN 502391) und die beiden Pharmakonzerne Merck & Co. (WKN A0YD8Q) und Pfizer (WKN 852009) Einblicke in ihre Bücher gewähren. Nach Börsenschluss werden dann Apple (WKN 865985), der Kurznachrichtendienst Twitter (WKN A1W6XZ) und der Biotech-Riese Gilead Sciences (WKN 885823) über die Geschäfte der letzten drei Monate berichten. Alle drei sollten kräftige Ergebnisverbesserungen vermelden.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here