DAX-Rally läuft. Apple und Deutsche Bank im Fokus!

0
2.021 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Zum Ende der vergangenen Woche profitierte der DAX vom Ausgang der jüngsten EZB-Sitzung und der Aussicht auf eine Aufstockung des laufenden Anleihenkaufprogramms. Die Zinssenkung der chinesischen Zentralbank kam am Markt ebenfalls sehr gut an. In dieser Woche schauen Anleger wiederum auf die Fed und natürlich auf die Berichtssaison zum dritten Quartal. Dies ist ein Grund für Richard Pfadenhauer, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

EZB-Präsiendent Mario Draghi hat in der zweiten Wochenhälfte regelrecht ein Kursfeuerwerk an den Finanzmärkten entfacht. Die Zinssenkung der chinesischen Notenbank und gute Unternehmenszahlen aus den USA stützten die Rallye zum Wochenschluss zusätzlich. Dabei überraschten vor allem die Zahlen von Alphabet (ehemalige Google) und Amazon.

In der kommenden geht der Datenreigen weiter. Besonderer Fokus liegt dabei sicherlich auf Apple und die Deutsche Bank Zum Wochenauftakt kommt zudem der deutsche ifo-Index.

Trader aufgepasst:
Am 5. Dezember 2015 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Dominik Auricht, Leiter Hebelprodukte HVB onemarkets.
http://www.onemarkets.de/de/handelsbuero_berlin.html

Unternehmen im Fokus

Kommende Woche kommt der Datenreigen seitens der Unternehmen richtig in Fahrt. Dabei werden unter anderem Aixtron, Bayer, Deutsche Börse, Fresenius, Fresenius Medical Care, Linde, Merck und VW Zahlen zum abgelaufenen Quartal veröffentlichen.

Bei den Amerikanern richten sich die Blicke vor allem auf Apple, T-Mobil US und Twitter.

Besonders im Fokus wird zudem die Aktie der Deutschen Bank stehen. In der kommenden Woche werden zum einen Zahlen zum 3. Quartal veröffentlicht und die neue „Strategie 2020“ vorgestellt.

Wichtige Termine

• 26.10. Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Oktobe
• 27.10. USA – Auftragseingang langlebige Güter, September
• 28.10. USA – Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (Fed), – Zinsentscheid (19:00)
• 29.10. Deutschland – Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für Oktober
• 29.10. USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 24. Oktober
• 29.10. USA – BIP Q3, erste Schätzung
• 30.10. Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Oktober
Charttechnischer Ausblick: DAX®

• Widerstandsmarken: 10.780/11.650 Punkte
• Unterstützungsmarken: 10.175/10240/10.611 Punkte

Am Freitag schob sich der DAX® an die Widerstandsmarke bei 10.780 Punkte. Nach dem satten Sprung in der zweiten Wochenhälfte ist ein Rücksetzer auf die Unterstützung bei 10.611 Punkten durchaus einzuplanen. Den kurzfristigen Aufwärtstrend würde eine solche Korrektur jedoch nicht verletzen. Solange diese Marke hält, ist eine Erholung bis zum Startpunkt der jüngsten Korrektur bei 11.650 Punkte durchaus möglich.

Die Bären dürften frühestens dann das Ruder übernehmen, wenn die Unterstützung bei 10.611 Punkten signifikant unterschritten wird.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Kommentator: Richard Pfadenhauer, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here