Yahoo: Letzter Strohhalm

1
Bildquelle: Pressefoto Yahoo!

Anleger, die im dritten Quartal beim Internetpionier Yahoo (WKN 900103) auf neue Wachstumsimpulse gehofft hatten, wurden wieder einmal enttäuscht. Jetzt soll eine Zusammenarbeit mit Google in den Bereichen Internetwerbung und Suche den erhofften Schub bringen. So richtig überzeugt scheinen Anleger davon nicht zu sein. Und dann bleibt da noch die Frage nach der Beteiligung am chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba (WKN A117ME).

Es bleibt dabei: Yahoo will mit der Abspaltung fortfahren, obwohl die US-Steuerbehörden vorab keine Steuerfreiheit ausstellen wollten. Mit Blick auf das eigentliche Kerngeschäft musste Konzernchefin Marissa Mayer wieder einmal sinkende Umsätze ausweisen. Bereinigt um die Aufwendungen für Internet-Traffic gingen die Umsätze um 8 Prozent auf 1,0 Mrd. US-Dollar zurück. Damit wurden die Markterwartungen verfehlt, genauso wie mit dem bereinigten Gewinn je Aktie von 15 Cents.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Während es noch nicht sicher ist, ob Yahoo Investoren mit einer steuerfreien Abspaltung der Alibaba-Beteiligung erfreuen kann, bleibt Google als Partner ein letzter Strohhalm. Schließlich schafft es Yahoo im Vergleich zu Konkurrenten wie Facebook (WKN A1JWVX) oder Google (WKN A0B7FY) (jetzt Alphabet) ausgerechnet in den ausgewiesenen Wachstumsfeldern nicht erfolgreich zu sein. Man muss sich nur einmal vergegenwärtigen, dass die Erlöse auf mobilen Geräten wie Smartphones im dritten Quartal einen Anteil von nicht einmal 25 Prozent an den gesamten Umsätzen hatten. Wer jedoch überzeugt ist, dass Yahoo noch die Wende gelingt und sogar gehebelt auf steigende Kurse der Yahoo-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CW5B2Z ins Auge fassen.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Yahoo!


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here