Die Börsenblogger um 12: DAX – Patzer bei der Deutschen Bank sorgt für Gesprächsstoff

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Dienstagmittag ist von dem positiven Wochenauftakt im DAX nichts mehr zu sehen. Allerdings fallen die Kursverluste mit -0,5 Prozent nicht sonderlich tragisch aus. In den vergangenen Wochen und Monaten waren wir ja ein deutlich turbulenteres Auf und Ab gewöhnt.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,6% 10.101
MDAX -0,3% 19.682
TecDAX -0,1% 1.760
SDAX +0,1% 8.570
Euro Stoxx 50 -0,8% 3.247

Die Topwerte im DAX sind Deutsche Telekom (WKN 555750), adidas (WKN A1EWWW) und E.ON (WKN ENAG99). Nachrichten gibt es unter anderem in Bezug auf die Deutsche Bank (WKN 514000). Dabei geht es um die möglicherweise irrtümliche Überweisung von 6 Mrd. US-Dollar an einen Kunden. Darüber hinaus hat SAP (WKN 716460) nach der Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse für das dritte Quartal nun auch genauere Zahlen vorgelegt. Es zeigte sich, dass der Konzernumbau deutlich auf den Nettogewinn drückt. Zudem hatte der Keramikhersteller Villeroy & Boch (WKN 765723) seine Neunmonatszahlen gemeldet und die Jahresziele bestätigt. Evotec (WKN 566480) konnte wiederum mit einer neuen Kooperation aufwarten. Und schließlich blicken Anleger auf ein erneut enttäuschendes Quartal beim US-Technologiegiganten IBM (WKN 851399).

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1367 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Montagmittag auf 1,1333 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8824 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 46,33 US-Dollar je Barrel 0,3 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,5 Prozent auf 48,49 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.174,50 US-Dollar je Unze (+0,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,4% 17.056
NASDAQ100-Future -0,3% 4.442
S&P500-Future -0,4% 2.020

Nach einem ereignisreichen Wochenauftakt, wird die Berichtssaison am Dienstag wieder etwas ruhiger. Vor Börsenbeginn veröffentlichen unter anderem der Mischkonzern United Technologies (WKN 852759) und der Telekomriese Verizon (WKN 868402) Quartalszahlen für das dritte Quartal. In beiden Fällen werden schwächere Zahlen erwarten. Das Internet-Urgestein Yahoo (WKN 900103) wiederum dürfte nach Börsenschluss abermals einen Gewinnrückgang bekannt geben.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here